Wer die Schalen Ferrari wählt, weiß, dass da drin die Süße des frisch geschnittenen Schinkens steckt. Warum? Weil wir ihn unter kontrollierter Atmosphäre aufschneiden, um die Frische zu schützen und Geschmack, Qualität und Sicherheit auf den Tisch zu bringen.

01. Pressen

Sobald der Schinken ausgebeint wurde, wird er dicht am Kaiserteil geschnitten und in die Presse zum Pressen gelegt. Der auf diese Weise erhaltene Block wird mit Lamellen und Anschlägen in Form gehalten.

02. Vakuumieren und Lagerung

Die Schinkenblöcke, die „Mattonelle“ werden unter Vakuum gesetzt und in eine erste Kühlzelle gebracht, in der sie für 10-12 Stunden bleiben, bis sie eine Temperatur von 3°C erreicht haben. Danach kommen sie weiter in eine zweite Zelle, in der sie auf 0°C, die ideale Bearbeitungstemperatur, abgekühlt werden.

03. Aufschneiden und Verpacken

Die Blöcke werden aus ihrer provisorischen Verpackung genommen und kommen in den Reinraum, um sie in geschützter Atmosphäre zu schneiden. Die Scheiben werden sofort in die Schalen gelegt und versiegelt.

04. Kontrolle und Etikettierung

Jede einzelne Schale fährt durch einen Metalldetektor für eine strenge Sicherheitskontrolle, dann wird sie gemäß den Vorschriften mit der Angabe der Charge, des Haltbarkeitsdatums und anderer Eigenschaften etikettiert.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DAS PRODUKT